Fünf Schritte Richtung Frieden

Vorschlag für eine gemeinsame Erklärung von Vertretern der drei abrahamischen Religionen

 

Frieden im Heiligen Land braucht Versöhnung zwischen Juden und Muslimen. Die Gründung eines nichtislamischen Staates inmitten eines Gebietes, das aus der Sicht der Umma ihre eigenes war, hat das Selbstverständnis der Umma tief verletzt. Bevor es Frieden geben kann, muss diese Kränkung überwunden werden. Dann können Muslime Mitgefühl zeigen und eine neue jüdische Heimat in ihrer Mitte willkommen heißen.

 

Fünf Schritte, um Frieden zu erreichen

1.                   Führende islamische Gelehrte, die Autoren des berühmten offenen Briefes „A Common Word“, der ursprünglich an den Papst gerichtet war, könnten diesen Brief erweitern, um auch die Juden einzuschließen, und ihn dann an führende Rabbiner aussenden.

2.                   Daraufhin könnte sich „Israel“ entschließen, sich an den Ursprung seines Namens in der Thora zu erinnern und an dessen tiefe Bedeutung für die Gegenwart.

3.                   Als Folge könnte die israelische Regierung die Geste des biblischen Israel seinem Bruder Esau gegenüber nachvollziehen und der islamischen Umma gegenüber seine Betrübnis und sein Mitgefühl ausdrücken für die genannte Kränkung, die Muslime fühlten.

4.                   Wenn die Israelis das tun, so sagte ein ägyptischer Imam, ist die Versöhnung zwischen Muslimen und Juden erreicht; dann können die Juden als Geschwister der Muslime angesehen werden und ihnen kann sogar zugestanden werden, den Tempelberg in Jerusalem für jüdische Rituale mitzubenutzen. Damit wird “al-Haram ash-Sharif”, der Tempelberg, zu einem Symbol des Friedens.

5.                   Dann kann auch die muslimische Umma für die Leiden, die der Kampf gegen einen neue jüdische Heimat für die Juden bedeutet hat, ihrerseits Mitgefühl ausdrücken.

Als Konsequenz dieser Schritte wird wahrer und dauerhafter Friede von da aus in die Welt hinein ausstrahlen.

 

 

Für mehr Information kontaktieren Sie bitte den Autor: gottfried.hutter@gmx.de